Main area

.

NWLSM Salzburg: Sensationelle Ergebnisse beim Weltcup und den ÖM

zurück judo weltcup staatsmeisterschaft allg. klasse lupo ludwig paischer andreas tiefgraber lisa dengg julia laber

Weltcupsieg für Lupo Paischer in Oberwart, 2x Gold und 1x Silber bei den ÖM der Allg. Klasse!

Februar/März 2016. Absolvent Ludwig Paischer (Presse unten) gewinnt sensationell de Weltcup in Oberwart und steuert zielsicher auf Rio zu, ein weiterer Absolvent, Andi Tiefgraber (Bild), feiert mit Platz 7 sein bestes Ergebnis gegen eine derart starke Konkurrenz!

Bei den ÖM in der Allg. Klasse gelingt es Andreas Tiefgraber dann als einzigen Teilnehmer seinen Titel vom Vorjahr zu verteidigen.

Die Auslosung bescherte Andreas gleich zu Beginn einen unangenehmen Gegner, nämlich seinen Freund und die Nummer Zwei in Österreich, Kudera Stefan. Danach traf Andreas auf den jungen Wimpassinger, Hirzberger Markus. Im Kampf um den Einzug ins Finale wartete der frischgebackene U 23-Staatsmeister Weixelbaumer Tobias. Auch in diesem Kampf ging die Taktik, von Anfang durch starke Angriffe Druck zu machen, voll auf. Damit stand Andreas im Finale mit seinem Vorjahresgegner, Doppelhammer Florian, welcher u.a. den U 18 Vizeeuropameister, Czizsek Matthias, ausgeschalten hat.

Sensationelle Leistung auch von zwei Schülerinnen des NWLSM Salzburgs: Lisa Dengg (Bild unten) wird erstamals Staatsmeisterin, Julia Laber erkämpft sich den Vize-Titel! 

In der Klasse -52 kg konnten sich die letztjährige Staatsmeisterin Nicole Herbst (Creativ Graz/Stmk) und unsere letztjährige Vize-Europameisterin U18 Lisa Dengg (ESV Bischofhofen/S) für das Finale qualifizieren. Nicole Herbst zwingt ihrer Gegnerin zwar 2 Shidos auf, muss aber eine Minute vor Schluss ein Yuko für einen Konter hinnehmen. Damit gewinnt die 18-jährige SSM-Schülerin ihren ersten Staatsmeistertitel.

-57 kg kommt es zu einem Salzburg-Niederösterreich Finale: Julia Laber (Judogym/S) stehr Anna Dengg (Shiaido/NÖ) gegenüber. Es entwickelt sich ein ausgeglichener Kampf, am Ende der 4 Minuten Kampfzeit sind weder Wertungen noch Strafen auf der Anzeigetafel. Der Golden Score muss entscheiden. Nach einer weiteren Minute hat Anna Dengg das glücklichere Ende für sich.

Fotos: Judo Austria


zurück